SILL

Erweiterung und Funktonssanierung BG/BRG Sillgasse, Innsbruck

Entsprechend den Fussgängerströmen, Verbreiterung des Gehsteiges Sillgasse und Ausbildung eines grosszügigen Schulplatzes durch umlaufenden zweigeschossigen Rücksprung des Gebäudes in der Sockelzone.

Schließen des Häuserblocks mit einer Höhenentwicklung entsprechend der angrenzenden Bebauung (Traufenkanten).

Schulvorplatz mit Sichtverbindung über offene, transparente Eingangszone zu Pausenhof niveaugleich mit Hofnachbar Konservatorium.

Der Vorplatz wird durch Sitzstufen eingefasst, sehen und gesehen werden, aber auch Arena für Veranstaltungen am Schulplatz.

Maximal Nutzbarkeit der Außenräume durch Unterbringung der zahlreichen Fahrräder und einspurigen Kraftfahrzeuge im offenen leicht erreichbaren Parkdeck.

Abbruch des gesamten Bestandsgebäudes und Errichtung eines modernen zeitgemäßen Schulbaues.

Die zentrale teilweise 2-geschossige Eingangshalle ist Treffpunkt und Schnittstelle zwischen Innen- und Außenräumen sowie Anknüpfungspunkt der verschiedenen Nutzungsbereiche der Schule.

Um das Eingangsfoyer sind Speisesäle, Nachmittagsbetreuung, Bibliothek und Veranstaltungsraum angeordnet. Das Erdgeschoß ist der Drehpunkt für schulische Veranstaltungen, der Schulvorplatz wird zur Arena, der Speisesaal wird zur Cateringstation bei Veranstaltungen. Ein Pausenhof lädt zum Spielen und Relaxen im Freien ein. Verwaltung im ersten Obergeschoss mit Überblick.


Typologie
Bildung
Ort
Innsbruck, Österreich
Auftraggeber
BIG- Bundesimmobiliengesellschaft
Jahr
2015
Status
Wettbewerb
Projektteam
Katharina Penzinger
Fachplaner
mehr lesen

VisualisierungA. Perkmann